Ankara: Tausende Aleviten demonstrieren für Gleichberechtigung

Geschrieben am 7. Oktober 2012

0


Aus vielen Teilen der Türkei sind am 7. Oktober 2012 tausende AlevitInnen zu einer Großdemonstration für “Laizismus, Demokratie, gleiche Bürgerrechte” nach Ankara gekommen – dazu wurden sie von den Dachorganisationen der Aleviten und der Bektaschiten aufgerufen. Die Demonstranten auf dem Sihhiye-Platz in Ankara trugen Transparente mit Aufschriften wie:

  •  “Cem-Häuser sind keine ‘Scheußlichkeiten’ sondern unsere Gotteshäuser”
  •  “Nein zu Religion als Pflichtfach”
  •  “Nicht nur das Vaterland – auch der Sohn sei wohlauf.”

Die Vorsitzende der Föderation der Alevitischen Vereine Hüsniye Takmaz erklärte in Ihrer Rede, dass sie die sunnitischen Religionsunterricht als Pflichtfach nicht akzeptieren können. Außerdem sprach sie sich gegen das neue Schulsystem “4+4+4″ aus, das in diesem Schuljahr erstmals praktiziert wird und dessen Ziel es ist eine “religiöse Jugend” auszubilden.

Zahlreiche namhafte KünstlerInnen unterstützen die Aktion: Arif Sağ, Belkıs Akkale, Cahit Berkay, Derya Alabora, Edip Akbayram, Eşber Yağmundereli, Fazıl Say, Halil Ergün, Hüseyin Turan, İlyas Salman, Kerem Alışık, Menderes Samancılar, Musa Eroğlu, Onur Akın, Selda Bağcan, Tarık Akan, Suavi, Tuncel Kurtiz, Volkan Konak, Yaşar Kemal und Yavuz Bingöl.

Die Aktion verlief friedlich – außer an einer Stelle, wo die Polizei wohl Demonstranten durchsuchen wollten und diese sich weigerten. Aufgrund des Geranges setzte die Polizei Tränengas ein.

Quelle: Haber10

About these ads
Posted in: Alevitentum, Türkei