Rechtsanwalt erhebt Anklage gegen Ministerpräsidenten

Posted on 28. Mai 2011

0


In der Türkei finden am 12. Juni 2011 die nächsten Parlamentswahlen statt. Die Parteien befinden sich in einem hektischen Wahlkampf, die teilweise an eine Schlammschlacht erinnert und unter die Gürtellinie geht. Die Regierung befürchtet offensichtlich Wahlverluste.

Erdal Yildirim, Anwalt in der südosttürkischen Stadt Adana, hat Anklage erhoben aufgrund von Anstiftung zu Hass und Feindlichkeit. Demnach soll der türkische Ministerpräsident Erdogan auf einer Rede am 29. April 2011 sinngemäß gesagt haben: „Wenn Alevitentum heißt, Ali zu lieben, bin ich alevitischer als die Aleviten. Spielt in deren Leben Ali eine Rolle? Wissen sie es wie Ali zu leben? Nein. Sie sind Ali fremd.“

Quelle: Meldung der Alevitischen Nachrichtenagentur ‚Alevi Haber Ajansi‘ vom 23.05.2011

Advertisements
Posted in: Alevitentum