Zweisprachige Cem-Zeremonie in Frankfurt am Main

Posted on 20. Mai 2012

0


Cem-Zeremonie Frankfurt am Main

Die zweisprachige Cem-Zeremonie in Frankfurt am Main

Die Cem-Zeremonie ist ein „Alleinstellungsmerkmal“ des alevitischen Glaubens. Er dient nicht so sehr als „Gebet zu Gott“, denn das kann jeder Alevit/jede Alevitin auch problemlos in den eigenen vier Wänden tun. Es dient vielmehr zu Beilegung von Konflikten, Erreichung von Harmonie und Stärkung der Gemeinschaft. Da es innerhalb der alevitischen Gemeinschaft und so auch im Cem keine Hierarchien gibt, zieht sich das „Einvernehmen“ durch die gesamte Cem-Zeremonie, d. h. alles was dort praktiziert wird muss im Einvernehmen der TeilnehmerInnen geschehen. Aber auch das Semah-Ritual und der Gesang von jahrhundertealten Gedichten sind unverzichtbare Bestandteile der Cem-Zeremonie.

Sowohl im Rahmen des interreligiösen Dialogs als auch um den Erwartungen der jüngeren Generation von Aleviten/Alevitinnen nachzukommen lädt die Alevitische Gemeinde Frankfurt e. V. ein zur

Zweisprachigen Cem-Zeremonie

(Deutsch/Türkisch)

in Frankfurt am Main

Dede (Geistlicher):     Zeynel Arslan

Datum:    01.06.2012

Uhrzeit:   18:30 bis ca. 22:30 Uhr

Adresse:   Alevitische Gemeinde Frankfurt e. V., An der Steinmühle 16, 65934 Frankfurt am Main, Tel. 069/419116

http://www.akz-frankfurt.de, info@alevi-frankfurt.com

Dazu ergänzte der 1. Vorsitzende der Alevitischen Gemeinde:  „[…] Unser Gottesdienst (CEM) wird immer in Türkisch gehalten, für die Menschen die sich in Deutsche Sprache besser kommunizieren/verstehen bieten wir oben genannte CEM in Deutsch. Außer Gebete und Deyis´s (Gesänge) wird alles andere in der deutsche Sprache erzählt und erklärt. Alle Freunde aus anderen Religionen oder andere Nationen sind auch herzlich eingeladen.“  Weitere allgemeine Informationen zur Cem-Zeremonie finden Sie hier.

Advertisements