„Rufe ich dich, Herr“

Posted on 16. Juni 2012

0


Mit Bergen und mit Steinen auch

Will ich dich rufen, Herr, o, Herr!

Mit Vögeln früh im Morgenhauch

Will ich dich rufen, Herr, o, Herr!

Mit Fischen in des Wassers Grund,

Gazellen in der Wüste rund,

Mit „yâ hû“ aus der Toren Mund

Will ich dich rufen, Herr, o, Herr!

Mit Jesus hoch im Himmelsland,

Mit Moses an des Berges Rand,

Mit diesem Stab in meiner Hand

Will ich dich rufen, Herr, o, Herr!

Mit Hiob, der vor Schmerz versteint,

Mit Jakob, dessen Auge weint,

Und mit Mohammed, deinem Freund,

Will ich dich rufen, Herr, o, Herr!

Mit Dank und Preis und Lobeswort,

Mit „Gott is Einer“, höchstem Hort,

Barhäuptig, barfuß, immerfort

Will ich dich rufen, Herr, o, Herr!

Yunus liest mit Zungen,

Mit Turteltauben, Nachtigallen,

Mit denen, die Gott lieben, allen

Will ich dich rufen, Herr, o, Herr!

„Çağırayım Mevlam Seni“, Yunus Emre (ca. 1241-1321)

übersetzt durch Annemarie Schimmel „Aus dem goldenen Becher“ – mit Ausnahme der ersten Zeile des letzten Verses.

Video auf Youtube

Advertisements
Posted in: Yunus Emre