Historie: Weitere Bewegungsströme

Posted on 3. September 2012

1


Wenn man die Bewegungsströme betrachtet, kann man exemplarisch den gleichnamigen Stamm betrachten. Der Name „Koçgiri“ stammt noch aus alter Zeit: So heißen diejenigen Menschen, die im Jahr 1239 von Horasan nach Dersim (heute Tunceli) gekommen waren und vor 1539 vom Sultan Süleymann von dort in die Orte:

  • Zara
  • Imraniye
  • Hafik
  • Refahiye
  • Susehri
  • Kemah und
  • Kurucay

umgesiedelt wurden. Unter der Regentschaft Sultans Yavuz Selim wurden nach der für die Osmanen siegreichen Schlacht von Caldiran gegen die Safawiden viele „Kizilbas“ (sog. „Rothäupter“) umgebracht (1516). Die Migration von Menschen von Horasan nach Dersim 1539 gab‘ diesem Stamm ihren Namen. „Koçgiri“ stammt aus dem Kurdischen („Gocagir“) und bedeutet soviel wie „große Wanderung“. „Koçgiri“Stammesmitglieder sind Kurden und sprechen den sog. „Kurmanci“-Dialekt.

Manche Historiker gehen davon aus, dass die Kurden vor allem auf Druck der arabischen Bevölkerungssträme Zuflucht in der Region Horasan (Khorasan) fanden, die seit jeher verschiedene ethnische Gruppen in sich barg. Schon früher im 8. Jh. sollen die Stämme Badilli, Sadi und Resi zwischen den Städten Samsun und Adana in eine Art „Pufferzone“ zum byzantinischen reich umgesiedelt worden sein.

Nachdem die kurdischen Stämme ins Horasan Gebiet gekommen waren, gründeten sie Städte wie Sirwan und Xabusan (heute: Kocan). Der Stamm der Sadi gründete die Stadt Bojnurd.

Die überlieferte Historie des Stammes „Koçgiri“ beginnt in Dersim. Die „Koçgiri“s siedelten vor allem im Norden und Westen Dersims unter der Leitung des Ältesten ‚Hasanlar‘. Im Osten waren vor allem die Alteingesessenen Dersims niedergelassen (Stamm Kalmansurlar). Erst in der Summe der Bevölkerungswanderungen in den Jahren 700, 1071 und 1258 von Horasan nach Dersim ist der Stamm der „Koçgiri“ entstanden.

Von dort wurden sie 1539 in die Region Sivas getrieben. Im 19. Jh. wurde wieder Druck ausgeübt und die Menschen wieder weiter auseinandergetrieben in Orte wie: Sariz, Develi, Göksun, Andiran, Tufanbeyli, Corum, Kütahya und sogar Eskisehir.

Weiter zu: Siedlungsgebiet um Hacibektas wohl älter als fünf tausend Jahre

Advertisements