Vor 75 Jahren: Das Massaker von Dersim

Posted on 26. August 2013

0


Levent Mete forscht regelmäßig im Namen der Alevitischen Lehre. Zuletzt veröffentlichte er das Handbuch „Das Alevitische Manifest“. Diesmal recherchierte er Einwohnerzahlen der Region Dersim in den Jahren 1935 – 1970.  Das Massaker von Dersim (1938) befindet sich zeitlich genau zwischen den beiden Erhebungen 1935 und 1945. Die Zahlen sind in diesem Zeitfenster erwartungsgemäß rückläufig:

1935 107.723
1945 90.732
1955 121.743
1970 157.293
1985 151.906
1990 133.143
2000 93.584
2010 76.699

Mete hat die Aufgliederung der Orte bis hin zu einzelnen Dörfer zusammengestellt.  Die genaue Dokumentation ist hier kostenlos abrufbar.

Medienberichte über Dersim

Das Dersim-Massaker wird üblicherweise auch von den westlichen Medien totgeschwiegen.  Dank des Journalisten Frank Nordhausen ist dies diesmal etwas anders. Aufgrund der redaktionellen Zusammenarbeit ist der ausführliche Beitrag sowohl in der Berliner Zeitung als auch in der Frankfurter Rundschau erschienen. Etwas ausführlicher als im Artikel schreibt Nordhausen in seinem Blog über seine Erfahrungen und Eindrücke aus der Region:

Gruß vom Bosporus, Blog

Das Massaker von Dersim, Frankfurter Rundschau

In Bezug auf die Rückgang der Bevölkerungszahlen in der Region neuer Zeit wurde ausgerechnet in dem Wirtschaftsportal DerBörsianer.com berichtet:

Staudammbau in der Türkei geht weiter, DerBörsianer.com

Insgesamt gäbe es hier viel aufzuarbeiten. Es wird wohl nie passieren. Weitere Beiträge zu „Dersim“ auf PassKreuz gibt es hier.

*) Die Einwohnerzahlen 1985 – 2010 stammen von der Türkischen Statistikbehörde

Advertisements